Partnunsee

Umgeben von den eindrücklichen Gipfeln der Sulzfluh und Schijenflue, liegt auf 1869 m.ü.M. harmonisch eingebettet in Alpenwiesen und Kalkgestein der Partnunsee.
Für ein Igluprojekt wurde er kürzlich missbraucht. Einen überdimensionierten Bootssteg hat man ihm mittlerweile aufgebürdet. Auch seine Ufer werden immer mehr mit Sitzbänken und künstlichen Feuerstellen zugepflaster, was sein Erscheinungsbild sehr belastet. Seine Ufer sind doch keine Seepromenade, er ist doch "nur" ein idyllischer Bergsee! 
Restlos überzeugt, dass ihn auch ohne solche Bauwerke, immer wieder viele Gäste werden entdecken. Diese ihre mitgebrachten Würste wie einst auf einem einfachen mit Steinen umringten Feuer werden grillieren und anschliessend auf weichen Alpenwiesen sitzend zu Gemüte führen. Alternativen zu ihm gibt es heute bereits viele.
So lassen wir doch den Partnunsee einfach einmalig, einzigartig und idyllisch sein! Noch ist es nicht zu spät.

Dieser Gedankenanstoss gilt allen Entscheidungsträgern, welche Einfluss auf das Erscheinungsbild des Partnunsee haben.
 

Der Partnunsee, einzigartig und idyllisch

Der Partnunsee, wohin führt die Zukunft?

Weitere Impressionen zum Partnunsee unter der Webseite partnunsee.ch von Kaspar Thalmann.